>die Anfänge 1953-1975   >Der Vorstand    >Oldies but Goldies  >Clubmeister von 1975 bis heute (PDF)    >Impressionen von 1975 – 1990  >Impressionen 1990-2000

Impressionen von 1990 – 2000

Unsere Clubrennen Anfang der 90er Jahre wurden immer beliebter. Der MCV organisierte bis zu 7 Clubrennen jährlich (Roßdorf, Aufenau, Nack, Obersinn, Hof, Schrecksbach) an denen teilweise in 3 Klassen bis zu 50 Fahrer teilnahmen.
Eine große Enttäuschung war die Schließung der Roßberg Rings (Roßdorf) 1991. Viel Arbeit wurde in die Pflege und Instandhaltung der Strecke von unseren Mitgliedern gesteckt. Leider siegte damals der Umweltschutz,  der Pachtvertrag wurde wegen angeblicher „Verstöße“ gekündigt.
Freundschaften wurden auch mit anderen Motorsportclubs geknüpft. Gleich nach der Maueröffnung 1990 wurde ein Trainingscamp in Themar/Thüringen organisiert, an dem mehr als 30 Solofahrern und 10 Gespanne teilnahmen.
Diese Veranstaltung fand großen Anklang, so daß es jährlich zu Ostern ein einwöchiges Trainingscamp gab. 1992 in Loket (Tschechei), danach mehrmals in Ballenstedt/ Harz.
Diese sehr erfolgreichen MCV Clubmeisterschaft-Serie brachte Wolfgang Büttner auf die Idee die Organisation hessenweit auszudehnen – Der bis heute erfolgreiche ADAC/DMV-Hessencup war geboren!
Beim Start des Hessencups 1995 wurde die Veranstaltung in Langgöns von Mitgliedern des MCV durchgeführt.
Von der Anzahl der aktiven, erfolgreichen Mitglieder her, war dies die Blütezeit des Vereins. In allen namhaften Rennserien Deutschlandweit standen Fahrer des MCV´s am Start. Sehr erfolgreich war  z.B. Thorsten Amman aus Rodgau (sieh Fotos unten) der zuerst auf Honda, dann auf Hallenberger Yamaha und Schmitz Suzuki unzählige Siege einfuhr. Er konnte u.a.1995 im 125 ccm Pokal Gesamtdritter und 1998 DAM Meister werden.

Thorsten Amman  Thorsten Amman

Willi Formanek auf seiner Probst-Honda war ein starker Hallencross-Fahrer, aber auch Outdoor sehr erfolgreich ( Tschechischer Vize-Meister). Der Frankfurter Sven Wehner konnte 1994 im 250 ccm Pokal Vizemeister werden und fuhr danach erfolgreich mit Internationaler Lizenz. Ebenfalls im Deutschen Pokal (500 ccm) immer für vordere Platzierungen gut waren Sebastian Mehler und Stefan Felke aus Frankfurt. Nicht zu vergessen die Gaug Brüder Matthias und Markus, die in der DM und Inter-DM starteten.
Fritz SteinbachEin starkes Comeback gab Fritz Steinbach (siehe Foto) als er Ende der 90er Jahre wieder im Hessencup mitmischte und 1999 Doppelmeister (500 ccm Klasse und Seniorenklasse) werden konnte!

zurück